Menu
16. - 30. Mai 23. & 24. Mai
Ausstellung Konferenz

Unternehmen

Glücklicher Montag, Leipzig

Referenten

Sandra Strauß & Schwarwel

Von der Schnapsidee zum fertigen High-End-Film

Beschreibung

Sein erstes Animationsvideo "Die fette Elke" für die Berliner Band Die Ärzte produzierte Trickfilmregisseur, Art Director und Drehbuchautor Schwarwel 1999 noch in Hamburg und Thailand, inzwischen entstehen seine Eigenproduktionen wie "1989 – Unsere Heimat" (2014) oder "Leipzig von oben" (2016) mit dem Studio Glücklicher Montag komplett in Sachsen und Mitteldeutschland.

Während Musikvideoproduktionen wie seine Trickfilmvideos "Spring rauf!" für Sido oder "Ich geh in Flammen auf" für Rosenstolz als Auftragsarbeiten der Plattenlabel von Anfang an durchfinanziert sind, nutzen Glücklicher Montag bei ihren Eigenproduktionen neben TV-Lizensierungen und Filmförderungen auch Crowdfunding und Privatsponsoring zur Kapitalbeschaffung.

In seinem Referat gibt Schwarwel Einblicke in den Ablauf des Kreativbereichs vom Scripting über Characterdesign, Storyboarding und Leica-Reel/Animatics bis zum Endschnitt und der Tonabnahme für die TV-Ausstrahlung. Daneben umreißt er einen Produktionsablauf von der Pre- bis zur Postproduction und der anvisierten Verwertungskette: Ausschreibungen für Freelancer, Zwischenergebnisse für Geldgeber, Einreichungen für Festivals … Was als grobe Idee beginnt, wird dabei vermittels eines Masterplans Schritt für Schritt konkreter und muss stets ad hoc angepasst werden können, sollte ein Animator plötzlich ausfallen oder gerade dieser eine Rechner den Geist aufgeben, der noch kein Backup hatte … Das Leipziger Studio Glücklicher Montag produziert mit Schwarwel seit 2007 Auftragsarbeiten wie Imagefilme für Hagebau oder Erklärfilme über Kommunalpolitik für die GIZ – Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und Eigenproduktion wie "Schweinevogel – Es lebe der Fortschritt!".


Mehr über Glücklicher Montag

Webseite besuchen