Menu
10.05. - 27.05.2019 15. & 16.05.2019
Ausstellung Konferenz
Desolated System

Animation

Produktion

Kristin Farrensteiner

Projektart

Interactive Movie

Programme

Beschreibung

Bei dem Spiel "Desolated System" handelt es sich um einen interaktiven Film, bei dem cineastische Elemente als stilistisches Mittel eingesetzt werden um die Handlung zu stützen. Es gibt eine nahtlose Einreihung von Cutszenen und spielbaren Elementen bei denen der Spieler handlungstragende Entscheidungen trifft und somit den Spielablauf aktiv beeinflusst, z.B. in Form von Quicktime Events während der nicht spielbaren Passagen.

Ein Operationssaal – zwei verschwommene Personen, die sich unterhalten. In der Ferne das Geräusch eines EKG-Geräts. Eine Narkosemaske. Schwarz. Stille. In der Rolle eines aus dem Koma erwachten Mädchens findet man sich in einem Krankenhausbett wieder. Die Klinik ist zerstört, genauso wie auch das Gedächtnis des Mädchens. Kaputte, funkenspeiende Lampen, sowie bedrohlich blinkende Warnlampen säumen den Weg. Anzeichen einer Schießerei, sowie ferne Geräusche von Explosionen und anhaltenden Gefechten begleiten den Weg durch die Flure. Das Ziel des Spiels ist es der Klinik zu entkommen.

Screenshots