Menu
Entfällt Entfällt
Ausstellung Konferenz
Drolf

Game

Produktion

Elias Fredershausen Quintela

Fynn Aurich

Projektart

Adventure Game

Programme

Beschreibung

Die Grundidee für unser Projekt entstand durch zwei ursprünglich unterschiedliche Ideen, die uns dann zu einer Gruppe werden ließen. Stichworte waren „Horror“ und „Rätsel“. Wir entschlossen uns früh dafür, das Spiel in einem Low-Poly-Stil zu realisieren, da die Rätsel auf der Interaktion mit Würfeln verschiedener Eigenschaften basieren sollten und die kantigen Formen der Umgebung damit gut harmonieren. Das Spiel handelt von einem Jugendlichen, der auf eine Geburtstagsparty eingeladen ist und durch Gruppenzwang, ausgelöst durch seine Freunde, dazu gedrängt wird, für ihn unbekannte Pillen zu nehmen. Als die Wirkung einsetzt, fängt er an, paranoid zu werden und beginnt zu halluzinieren. Plötzlich entdeckt er ein furchterregendes, hundeähnliches Wesen, welches sich langsam in seine Richtung bewegt. Seine Freunde sind nirgends zu sehen. Er ergreift panisch die Flucht und rennt in den Wald … Bei der Konzeption des Monsters war es uns wichtig, ein wildes Biest zu erschaffen, das zusätzlich ein Hindernis beim Lösen verschiedener Rätsel darstellen sollte. Der Spieler sollte das Gefühl haben, von einer Bestie verfolgt zu werden, um somit den Horroraspekt ins Spiel zu bringen. Unterstützt wird dies durch die düstere Umgebung aus finsterem Wald und felsigen Klippen, welche der Spieler bei Nacht durchqueren muss. Leider ist es uns aus zeitlichen Gründen nicht gelungen, das Monster ins Spiel zu integrieren, da wir unser Hauptaugenmerk auf die Spielbarkeit und Funktionalität der ersten Rätsel gelegt haben.

Screenshots