Menu
Entfällt Entfällt
Ausstellung Konferenz
Lords of Obsidia

Game

Produktion

André Sterzenbach

Mareike Loges

Naemi Roth

Roman Kuhn

Sydney Günther

Projektart

3D-Rollenspiel

Programme

Beschreibung

Die Idee zu dem Spiel entstand aus einem Gesellschaftsspiel, welches Lords of Obsidia ursprünglich war und in Zukunft auch produziert werden soll. Der Spieler muss sich zu Beginn Einen aus mehreren Helden aussuchen und der Story nach, das Land Obsidia vor drei schrecklichen Dämonenfürsten retten. Hierbei soll er der Hauptstory folgen, die ihn nach und nach zu den einzelnen Dämonenfürsten führt, welche er dann bezwingen muss. Die Besonderheiten der Spielidee liegen darin, dass der Spieler nicht nur der Hauptquest folgen muss, sondern auch zahlreiche Nebenquests in den verschiedenen Ortschaften im Spiel annehmen kann und erst durch diese, an die wahren Reichtümer und besonderen Gegenstände im Spiel gelangt. Die Besonderheit bei den Nebenquests ist, dass dem Spieler hier taktisches Denken abverlangt wird und er sich im Vorfeld überlegen muss, welche Quest er annimmt und ob er sie auch bewältigen kann, da jede Quest für sich an bestimmte Bedingungen geknüpft ist. Ferner wurde ein Schwerpunkt auf PvP und die Gildenkriege gelegt, die so realisiert werden, dass die Kämpfe einer echten Schlacht nahe kommen (Chaostheorie).

Screenshots