Menu
Entfällt Entfällt
Ausstellung Konferenz
Von Hunden, Katzen und Flüchtlingen

Film

Produktion

Constantin Griese

Sascha Burgdorf

Projektart

Kurzfilm

Programme

Beschreibung

Eigentlich will Zoé Paris gar nicht verlassen, doch als ihr Vater einen neuen Job im Ausland annimmt, muss sie zu ihrer leiblichen Mutter nach Deutschland ziehen. Hier hat sich jedoch Zoés Halbschwester Regina einen Namen gemacht und ist von Zoés Verbleib alles andere als begeistert. Die scheinbar idyllische norddeutsche Provinz entpuppt sich schnell als Fassade. Während die Mutter wie eine Marionette von Regina kontrolliert wird, versucht sich Zoé Reginas Machtspielchen zu entziehen. Als Regina aber eine Grenze überschreitet, muss sich Zoé ihrer Schwester stellen…


Jeder Mensch hat eine Identität. Sie definiert uns, macht den Einzelnen zu dem, was er ist und eine Gesellschaft vielfältig. Die Identität kann sich aus persönlichen Erfahrungen, dem sozialen Umfeld, aber auch aus einer kulturellen Wurzeln zusammensetzen. Was aber, wenn du auf Menschen angewiesen bist, die dich, deine Identität, das was dich definiert, nicht akzeptieren und dir nehmen wollen?

An diesem Punkt setzen wir mit unserem Film "Von Hunden, Katzen und Flüchtlingen" an. Zoé kommt zu ihrer Familie in ein für sie fremdes Land. Ihre herrische Halbschwester Regina zeigt ihr gegenüber jedoch wenig Verständnis und will sie mit allen Mitteln in ihre Weltanschauung zwängen. Sie nimmt Zoé nicht nur die Muttersprache und ihren Vornamen, sondern auch ihre größte Leidenschaft, die Musik. Obwohl Zoé durchaus versucht sich zu integrieren, gerät ihre Identität immer mehr in Mitleidenschaft von Reginas Machtgelüsten.

So bizarr Zoés Erlebnisse teilweise auch erscheinen, so alltäglich sind sie auch. Mithilfe einer Konstellation, die eigentlich nicht wie das klassische Beispiel einer Flüchtlingssituation scheinen, brechen wir einen großen Konflikt unserer heutigen Gesellschaft auf eine Familie herunter, die passender nicht sein könnte.

Integration kann immer nur funktionieren, wenn beide Seiten am selben Strang ziehen. Häufig fehlt aber das Verständnis für die andere Seite, basierend auf Vorurteilen oder falschen Annahmen. Natürlich gibt es Unterschiede in der Kultur und der Sprache, sie sind für die Identität jedes einzelnen verantwortlich. Sich diesen gegenüber zu verschließen oder sie anderen gar abzusprechen, hat lediglich negative Auswirkungen für beide Seiten.

Screenshots

2020-08/1597610491_doku-dreh-6-08-kopie
2020-08/1597610501_doku-dreh-3-03-
2020-08/doku-dreh-6-03-kopie
2020-08/doku-dreh-6-06-kopie
2020-08/doku-dreh-6-02-kopie