Menu
10.05. - 27.05.2019 15. & 16.05.2019
Ausstellung Konferenz

Unternehmen

Senckenberg, Frankfurt

Referenten

Philipe Havlik

Museum goes digital

Beschreibung

Naturwissenschaftliche Museen leben vor allem vom Charme der Originale. Besucher erwarten ein Erlebnis des Authentischen und möchten über die Vielfalt der Natur gleichzeitig informiert und begeistert werden. Daher erfordern digitale Exponate stets viel Fingerspitzengefühl, damit sie nicht in Konkurrenz zu den Originalen treten. Das Senckenberg Naturmuseum Frankfurt verwendet seit 40 Jahren digitale Medien, und setzt diese grundsätzlich nur da ein, wo sie einen Mehrwert generieren. Dies können z.B. Reisen in die Zeit der Dinosaurier, aber auch Dimensionssprünge in der Größe sein (z.B. Leben im Wassertropfen), die durch Objekte nicht erlebbar wären. Die Hochschule Hannover erarbeitete in Kooperation mit dem Senckenberg Naturmuseum eine Tauchfahrt von der Meeresoberfläche bis in die Tiefsee, die dem Besucher in der neuen Dauerausstellung ermöglicht, verschiedene, kaum bekannte Organismen zu beobachten, und deren Interaktionen zu studieren. Somit dient das Tauchboot gleichermaßen als Highlight-Exponat, als auch als Ergänzung zu den Exponaten. Die Zusammenarbeit zwischen der Hochschule und dem Museum erlaubte es, die Form und Bewegung der hyperrealistischen Modelle so zu optimieren, dass sie dem aktuellen Stand der Forschung entspricht. Die Installation wird zum Jahresende in dem neuen Ausstellungsbereich „Meeresforschung“ präsentiert. 

Philipe Havlik studierte Geologie und Paläontologie an den Universitäten Tübingen und München. Nach Tätigkeiten im Bereich der Forschung und des Sammlungsmanagements ist er seit 2009 im Museumswesen der Senckenberg-Gesellschaft tätig. Neben der Ausstellungsplanung beschäftigt er sich vor allem mit Digitalisierungsmaßnahmen. So hat er unter anderem die Einführung von Virtual und Augmented Reality, eines Mediaguides und zahlreicher Medienstationen im Senckenberg Naturmuseum Frankfurt begleitet.

Bilder

2019-04/1556202576_dsc-9994
2019-04/1556202606_concept-aussen-illu-02

Mehr über Senckenberg

"Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung wurde bereits 1817 von engagierten Frankfurter Bürgern als Senckenbergische Naturforschende Gesellschaft gegründet. Heute ist sie eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen rund um die biologische Vielfalt und mit dem Frankfurter Haus eines der größten Naturkundemuseen Europas.

Gemäß ihrer langen Tradition ist es „Aufgabe der Gesellschaft, Naturforschung zu betreiben und die Ergebnisse der Forschung durch Veröffentlichung, durch Lehre und durch ihre Naturmuseen der Allgemeinheit zugänglich zu machen“ (Satzung §2). Das ist heute wichtiger als je zuvor, denn dank moderner Naturforschung können Antworten auf dringliche Fragen der Gegenwart gefunden werden, wie z.B. zum Natur- und Klimaschutz.

Die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN) ist Träger der sieben Senckenberg Forschungsinstitute und der drei Naturkundemuseen."

Quelle: http://www.senckenberg.de/root/index.php?page_id=23

Webseite besuchen